Für Was Ist Kurkuma Gut

From Persuasion Reading Group
Jump to: navigation, search

W
Während sich der Großteil der Westlichen Welt mit unnatürlicher Medizin beschäftigt, mit der sich meist nur die Symptome bekämpfen lassen, gibt es aber auch immer mehr Menschen, die aufwachen und die Kraft der Natur neu entdecken.

Das beste Beispiel ist Kurkuma Vorteile (Curcuma), ein Gewürz, das über unfassbar viel gesundheitliche Vorteile verfügt.

Vielleicht denkst du jetzt, dass ich ein bisschen übertreibe, dann lies einfach hier weiter und du wirst feststellen, dass das keineswegs der Fall ist. Alles was du hier erfährst, ist wissenschaftlich bewiesen.

Was ist Kurkuma (Curcuma)?


Kurkuma (curcuma longa) oder auch Gelbwurzel genannt, ist die Wurzel einer Pflanze, die zur Familie des Ingwer gehört. Kurkuma Gewürz ist das Gewürz, das auch in Curry-Pulver verwendet wird und für die gelbe Färbung des Pulvers verantwortlich ist. Kurkuma ist ebenfalls das Gewürz, das in zahlreichen indischen Gerichten wie z.B. dem Curry zum Einsatz kommt.

In der indischen Heilkunde (Aryuveda) wird Kurkuma bereits seit tausenden von Jahren als medizinische Heilpflanze verwendet. Im vergangenen Jahrzehnt wurde viel Forschung zum Thema Kurkuma betrieben, und viele dieser Forschungen bestätigen, was die Inder schon seit Jahrtausenden wissen.

Kurkuma wird auch häufig Curcuma geschrieben und besitzt zudem noch eine ganze Reihe weiterer Bezeichnungen und Namen, z.B. Safranwurz(el) oder Gelbwurz(el). Im Englischen wird es Turmeric genannt.



Was ist Curcumin?
Kurkuma verdankt seine heilsame Wirkung dem Stoff Curcumin, der in Kurkuma vorkommt. Die Konzentration von Curcumin in Kurkumapulver beträgt höchstens 3%. Dabei handelt es sich um Kurkumapulver, wie man es im Supermarkt kaufen kann, um sein Essen zu würzen.

Bei den meisten Studien zur Kurkuma Wirkung, wird jedoch Kurkuma-Extrakt verwendet, das zum größten Teil aus Curcumin besteht, also dem Wirkstoff in Kurkuma.

Diese Präparate bestehen meist zu etwa 95% aus Curcumin.

In den Studien zur Kurkuma Wirkung werden hohe Dosen Curcumin verwendet. Viele Wissenschaftler arbeiten mit 1 Gramm Curcumin am Tag oder sogar mit Dosen von bis zu 4 Gramm am Tag.

Um 1 Gramm Curcumin zu sich zu nehmen, müsste man mindestens 30 Gramm Kurkuma essen. Das wird man kaum schaffen. Schon eine Brise Kurkuma kann den Geschmack einer Speise sehr stark beherrschen.

Darum werden Curcumin-Nahrungsergänzungsmittel verwendet, um in den Genuss der Gesundheitsvorteile des Curcumins zu kommen.

Bei einer Studie wurde eine tägliche Dosis von 2,8 Gramm Kurkuma eingenommen, anstelle von Curcumin (Quelle). Bei den Teilnehmern konnten keine Verbesserungen hinsichtlich Entzündungen (Inflamation) und Oxidations-Biomarkern festgestellt werden, dagegen konnten bei der Verwendung von Curcumin-Präparaten deutliche Verbesserungen beobachtet werden.

Personal tools
Namespaces
Variants
Actions
Navigation
Toolbox